Freitag, 8. Juli 2016

# 58 - Gute Laune ist garantiert: Gruselwohnen leicht gemacht

Heute schon gegruselt?

 

Kürzlich ist mir ein Buch in die Hände gefallen, das an einem ungewöhnlichen Ort gelegen hat. Ein Restaurant in Hannover hatte im Eingangsbereich einen Büchertisch aufgebaut, auf dem auch dieses Buch lag, das mich sofort wegen seiner Coverfotos und des ungewöhnlichen Titels förmlich angesprungen hat: In Maklerfotos aus der Hölle von Andy Donaldson sind fotografische Todsünden versammelt, die die Kunden dieser Makler daran zweifeln lassen sollten, ob diese ihren Auftrag wirklich richtig verstanden haben.

Lachen ist garantiert!

 

Wie ich mittlerweile weiß, beruht die Idee zu diesem Buch auf den Erlebnissen, die der Autor bei dem Versuch, in London eine Wohnung zu finden, hatte. Er stieß in entsprechenden Internetportalen auf zahllose von Maklern erstellte Fotos, bei deren Anblick man sich unwillkürlich fragt, wovon diese professionellen Immobilienvermittler wohl leben mögen. Von der Immobilienvermittlung jedenfalls sicher nicht.
Die gefundenen Abstrusitäten hat Donaldson in einem Blog gesammelt, der den griffigen und einprägsamen Titel Terrible Real Estate Agent Photos trägt und jährlich acht Millionen Besucher zählt; ein paar hundert mehr als dieser.

Es sind nicht nur die Fotos, die den Betrachter am Sachverstand des Immobilienfachpersonals zweifeln lassen. Jedes Bild wurde von Donaldson so passend und treffsicher kommentiert, dass man sich lachend von Seite zu Seite blättert.


Los geht's: ein paar Fotos für den ersten Eindruck

 

An dieser Stelle habe ich genug über das Buch geschrieben und zeige euch einige der Fotos, die Andy Donaldson in Maklerfotos aus der Hölle versammelt hat:



Ideal for those of you with a particularly fast metabolism. -
Ideal für diejenigen von Ihnen mit einem besonders schnellen Stoffwechsel.



Meine persönlichen Favoriten:




Maklerfotos aus der Hölle ist im DuMont Buchverlag Köln erschienen und kostet 12,99 €. Ich bedanke mich beim Verlag für die Erlaubnis, die oben gezeigten Fotos auf diesem Blog veröffentlichen zu dürfen.

Nachsatz: Der Büchertisch im Restaurant wurde nicht nur aus purer Nettigkeit aufgestellt. Auf einem Schild, das zwischen den Büchern steht, die man sich kostenfrei mitnehmen kann, bittet der Wirt darum, die mitgenommenen Exemplare weiterzugeben. Das werde ich tun: In meiner Nähe steht ein öffentlicher Bücherschrank, in dem Maklerfotos aus der Hölle bald ein neues Zuhause finden wird. Wer den Büchertisch selbst in Augenschein nehmen möchte, dem kann ich das Restaurant Alte Hahnenburg empfehlen. Übrigens nicht nur wegen der Bücher.
 

Kommentare:

  1. Habe herzlich gelacht und gleich mal den Blog dazu besucht :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe mit meiner Tochter lachend durch das Buch geblättert. Es ist wirklich der Knaller. 😂

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein aussergewöhnliches Buch. Absolut lustig!

    Ganz liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist es. Mich würde auch mal interessieren, ob die Immobilien Käufer gefunden haben - trotz der Fotos 😀
      Liebe Grüße
      Ina

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen

Google+ Badge