Samstag, 24. Februar 2018

# 137 - Unterwegs an der Algarve

Jetzt kommt Urlaubsstimmung auf

 

Ich habe den Frühling schon mal vorgezogen und war in Portugal. Genauer: an der Algarve, der Region am Atlantik, die pro Jahr von mehr als 3.000 Sonnenstunden verwöhnt wird. Keine Reise ohne einen Reiseführer. Seit vielen Jahren sind für mich die Baedeker-Reiseführer erste Wahl; wahrscheinlich auch deshalb, weil sie mir schon viele gute Tipps geben konnten und ich mich an das Schema gewöhnt habe. Ich habe mich diesmal für den Band Algarve aus der Reihe Baedeker SMART entscheiden. 

Klein und handlich, aber alles drin

 

Die Reihe SMART hat alles, was auch einen "normalen" Baedeker-Reiseführer ausmacht: Es gibt Routenvorschläge für Wanderungen, Fahrradtouren und Autofahrten, die Besonderheiten der einzelnen Regionen der Algarve werden vorgestellt und das Buch wartet auch diesmal mit vielen tollen Fotos auf. Natürlich fehlen auch Einkaufs-, Hotel- und Restauranttipps ebensowenig wie ganz praktische Hinweise. Auch der kleine Bruder des großen Reiseführers hat in einer Plastikhülle eine Reisekarte. Der große Unterschied zu einem klassischen Baedeker-Reiseführer ist allerdings, dass man schnell zum Punkt kommt: Es wird darauf verzichet, auch die klitzekleinste Sehenswürdigkeit bis ins Detail zu beschreiben; erfreulicherweise wird auch dezent darauf hingewiesen, wenn man sich eine touristische Attraktion sparen kann.
Ein paar Beispiele: Das Buch empfiehlt eine Autorundfahrt durch die Serra de Monchique. Wenn man sich von den Algarve-Stränden mal lösen will und das Hinterland kennenlernen möchte, ist der Ausflug in die portugiesische Bergwelt eine sehr gute Alternative. Im Frühling sind die Straßen dort kaum befahren, und man fährt gemächlich vorbei an verschlafenen, idyllisch gelegenen Dörfern, Orangenhainen, großen Gärten voller Korkeichen und Eukalyptusbäumen. Wer Lust hat, kann einen Abstecher zur Talsperre Barragem de Odelouca, dem größten See, und danach zum Fóia, dem mit 902 Metern höchsten Gipfel der Algarve, machen. 
Ein anderes sehr schönes Erlebnis, das der SMART-Reiseführer empfohlen hat: Wer die traditionelle portugiesische Musik Fado kennenlernen möchte, ist bei der Kulturvereinigung Fado com História bestens aufgehoben. In einem kleinen Raum in der Altstadt von Tavira an der Ostalgarve werden täglich mehrere Kurzkonzerte veranstaltet. Eine tolle Erfahrung. Der Fado zählt übrigens zu den imateriellen Weltkulturerben der UNESCO.

Wer nur wenig Zeit hat, die Algarve zu erkunden, ist mit den Vorschlägen für Kurztrips zwischen einem und drei Tagen bestens bedient.

Wie war's?

 

Der Reiseführer Algarve aus der Reihe Baedeker SMART ist perfekt, wenn man die wichtigsten Highlights nicht verpassen will. Seine Spiralbindung ist sehr praktisch: So bleibt das Buch dort aufgeschlagen, wo man es möchte.  

Der Reiseführer ist 2016 erschienen und kostet mit Spiralbindung 14,99 Euro und als E-Book (pdf) 11,99 Euro.

 

Keine Kommentare: